Auch im dritten Heimspiel bleibt Göttingen sieglos

0

Nach einer grandiosen Vorstellung gegen den amtierenden deutschen Meister FC Bayern München am vergangenen Wochenende, ging es heute in der ausverkauften Sparkassen-Arena Göttingen (3447 Zuschauer) darum, endlich den ersten Heimsieg der noch jungen Saison einzufahren.

Mit sehr viel Selbstbewusstsein starteten die Veilchen in die Partie und zogen so die Göttinger Fans schnell in ihren Bann. Nach etwa fünf gespielten Minuten konnten die Veilchen mit 20:11 in Führung gehen. Schnell nahm Baskets-Head Coach Fischer die erste Auszeit, um sein Team neu einzustellen. Die Ansprache zeigte Wirkung, sodass die Baskets innerhalb von drei Minuten sogar die Führung übernahmen (22:23). In der letzten Minute trafen beide Teams jeweils noch einmal – das erste Viertel endete unentschieden (25:25).

Leider erwischten die Veilchen einen schlechten Start in das zweite Viertel. Mit einigen Ballverlusten und unglücklichen Wurfversuchen konnten die Göttinger die Führung der Baskets nicht stoppen. Punkt um Punkt zogen die Bonner davon, letztendlich mussten die Veilchen mit einem 10-Punkte-Rückstand (38:48) in die Halbzeitpause gehen.

Auch nach der Halbzeit konnten die Göttinger den Abstand nicht verkürzen. Die Baskets aus Bonn zeigten viel Einsatz und konnten den Abstand nach dem dritten Viertel sogar noch erhöhen (52:66).

Im letzten und entscheidenden Viertel peitschten die Veilchen-Fans ihr Team nochmal frenetisch an. Die 3447 Zuschauer verwandelten die S-Arena in einen Hexenkessel. Dieses fanden auch die Göttinger Spieler beeindruckend und plötzlich spürte man, dass hier gegebenenfalls noch etwas geht. Khalid El-Amin legte mit zwei getroffenen Freiwürfen den Grundstein für eine spannende Aufholjagd. Anschließend konnte David Godbold mit einem 3er aus der Tiefgarage auf 66:73 verkürzen. Leider endete hier aber der kurze Zwischenspurt der Göttinger – die Bonner legten wieder ein Gang zu und gaben das Spiel bis zum Ende nicht mehr aus der Hand. Die Göttinger verlieren mit 71:87.

BG Göttingen - Telekom Baskets Bonn 71:87

Statistiken

Endstand: 71:87
Viertelergebnisse: 25:25, 38:48 (13:23), 52:66 (14:18), 71:87(19:21)
Bester Werfer Göttingen: D. Godbold, H. Kamp (jeweils 18 Punkte)
Bester Werfer Bonn: E. Lawrence (14 Punkte)
Man of the Match: Tadas Klimavicius (Telekom Baskets Bonn)
Zuschauer: 3447
Video-Highlights: BG Göttingen – Telekom Baskets Bonn
Spielstatistik: BG Göttingen – Telekom Baskets Bonn

Hinterlasse einen Kommentar