Aufsteiger Göttingen verpasst Bayern München ein Veilchen

0

Was für eine sensationelle Leistung der BG Göttingen. Der amtierende deutsche Meister FC Bayern München strauchelt gegen den Beko BBL Aufsteiger aus Göttingen und verliert im Audi Dome mit 81:95.

Zum ersten Mal stand Aufstiegsheld Alex Ruoff neben Khalid El-Amin, Harper Kamp, Acha Njei und Dominik Spohr in der Startformation. Schnell mussten die 5565 Zuschauer feststellen, dass die Göttinger frischer und engagierter in die Partie starteten. Nach dem Mammutprogramm in der letzten Woche hatten die Veilchen genug Zeit zur Regeneration.
Ganz im Gegenteil zu den Münchener Spielern. Nur knapp 48 Stunden zuvor spielten sie in der Euroleague-Gruppenphase ein hartes Match gegen FC Barcelona, welches sie knapp mit 81:83 verloren.

Head Coach Johann Roijakkers hatte seine Veilchen perfekt auf das Team von Ex-Nationaltrainer Svetislav Pesic eingestellt. Mit einer agressiven Verteidung konnten die Göttinger unter den Körben allerhand Bälle einsacken und in der Offensiven in Punkte umwandeln. Einfache Kombinationen klappten genauso gut wie die Würfe aus der Distanz.

Das erste Viertel konnten die Bayern noch für sich entscheiden. Mit einer 20:17-Führung ging es in das spannende nächste Viertel.

Ein wahres 3er-Spektakel konnten die Basketballfans im Audi Dome und im Telekom Basketball Livestream mitverfolgen. Beide Teams versuchten aus der Distanz ihr Glück und trafen beachtlich gut. Doch zwischenzeitlich hatte der Bayern-Coach genug gesehen und nahm nach 3ern von Ruoff und El-Amin eine Auszeit. Das zweite Viertel gehörte klar dem Aufsteiger aus Göttingen. Mit einer 5-Punkte-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel machten der EuroChallenge Gewinner 2010 eindrucksvoll weiter. Die Göttinger zeigten viel Herz und Engagement – durch ihre harte Arbeit belohnten sie sich selbst und konnten den Meister immer wieder auf Distanz halten. In der 24. Minute gelang die erste zweistellige Führung zum 43:53.

Auch in dieser Partie konnte Khalid El-Amin glänzen. Der 35-jährige Amerikaner tanzte die Bayern regelrecht aus. Frisch, dynamisch und mit einem guten Händchen, verteilte er die Bälle an seine Teamkollegen. Und witterten die Gastgeber auch mal eine minimalste Chance, so konterte El-Amin aus allen möglichen Positionen.

Aufgrund einer durchweg sehr guten Teamleistung über die gesamten 40 Minuten, spielten die Veilchen das Punktepolster bis zum Ende sicher ins Ziel.

Jetzt heißt es wieder regenerieren und sich genau so gut auf den nächsten Gegner vorbereiten. Am kommenden Samstag (25.10.14), Spielbeginn ist um 18:30 Uhr, kommen die Telekom Baskets aus Bonn. Die Rheinländer gewannen am Sonntag gegen Artland Dragons mit 99:77.

Statistiken

Endstand: 81:95
Viertelergebnisse: 20:17, 39:44 (19:27), 59:67 (20:23), 81:95 (22:28)
Bester Werfer Göttingen: K. El-Amin (20 Punkte), R. Morgan (16 Punkte)
Bester Werfer München: N. Djedovic (19 Punkte), D. Savanovic (16 Punkte)
Man of the Match: Khalid El-Amin
Zuschauer: 5565
Video-Highlights: FC Bayern München – BG Göttingen
Spielstatistik: FC Bayern München – BG Göttingen

Hinterlasse einen Kommentar