BG Göttingen gewinnt auch das Rückspiel gegen Ludwigsburg

0
Scott Eatherton lässt es krachen
Scott Eatherton lässt es krachen (Foto: Veilchen News)

Am Ostermontag empfingen die Veilchen das Team von Ex-Veilchen-Headcoach John Patrick in der S-Arena. Im vorletzten Heimspiel der aktuellen Saison zeigte die BG Göttingen ein starkes Spiel, welches sie am Ende mit 84:75 für sich entscheiden konnten.

Vor 3316 Zuschauern starteten beide Mannschaften rasant in das Spiel. Beide erzielten ihre ersten Treffer durch je einen Dreier und agierten auch im weiteren Verlauf des ersten Viertels auf Augenhöhe. Auch ein kleiner Ausreißer der Gäste zum 7:11 konnten die Göttinger schnell wieder unter Kontrolle bringen und in der fünften Minute wieder in eine Führung umwandeln. Dies hielt jedoch nicht lange an. Nach einem weiteren kurzzeitigen Führungswechsel ließen sich die Veilchen bis zum Ende des Viertels ihren Vorsprung nicht mehr nehmen und bauten diesen sogar souverän auf 26:20 aus.

Auch im zweiten Viertel gaben die Gastgeber zunächst den Ton an. Nach vier Punkten in Folge erhöhten sie ihre Führung erstmals auf zehn Punkte, ehe die Ludwigsburger mit einem Dreier konterten. Die Veilchen hingegen ließen sich davon nicht beeindrucken und lieferten weiterhin eine starke Teamleistung ab. Über weite Strecken des zweiten Abschnitts schafften es die Göttinger, ihren Gegner auf Abstand zu halten. Erst nach einer kurzen Durststrecke der Südniedersachsen schafften es die RIESEN 70 Sekunden vor der Halbzeitpause den Spielstand auszugleichen. Mit vier weiteren Punkten konnten die Gastgeber aber die erste Halbzeit für sich entscheiden.

In der zweiten Halbzeit hielten die Veilchen weiter die Schwaben in Schach. Die Gäste konnten zwar in der 23. Minute noch einmal mit 51:51 gleichziehen, doch dann übernahmen die Göttinger das Spiel. Schnell erzielten sie sechs Punkte und bauten so wieder ein Polster auf. Alle Versuche der Gäste den Rückstand zu verkürzen scheiterten an der Defensive der Göttinger, die mit Unterstützung der Fans zum Ende des dritten Viertels noch einmal richtig aufdrehten. Nach einem 16:2-Lauf erzielte die Mannschaft von Headcoach Johan Roijakkers eine 14-Punkte-Führung (67:53).

Mit einem Puffer von elf Punkten und der richtigen Einstellung ging es für die BG anschließend in das letzte Viertel. Für die Ludwigsburger stand alles auf dem Spiel, aus diesem Grund gaben sie in den letzten zehn Minuten noch einmal Vollgas. Knapp zwei Minuten vor Spielende verkürzten die Gäste aus Süddeutschland nochmals auf sieben Punkte. Doch die Zeit reichte nicht mehr, um die Partie noch einmal zu drehen. So holten sich die Veilchen mit einem Endstand von 84:75 verdient den Heimsieg.

Statistiken

Endstand: 84:75
Viertelergebnisse: 26:20, 23:25, 21:14, 14:16
Bester Werfer BG Göttingen: Veikalas und Sanders (je 14 Punkte)
Bester Werfer Ludwigsburg: Jack Cooley (20 Punkte)
Man of the Match*: Jack Cooley (Ludwigsburg)
Zuschauer: 3316
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

Hinterlasse einen Kommentar