BG Göttingen holt ersten Heimsieg nach Ruoff-Rückkehr

1
Alex Ruoff bei seiner Heimpremiere
Alex Ruoff bei seiner Heimpremiere

Vor 3256 Zuschauern empfingen die Veilchen am vergangenen Samstagabend ihre Gäste aus Bremerhaven. Nach einer spannenden Partie beschenkten sich die Gastgeber in heimischer Halle mit ihrem ersten Heimsieg in der laufenden easyCredit BBL Saison 2016/2017.

Zu Beginn der Partie lief es für die BG noch nicht rund. Erst nach drei Minuten gelang ihnen der erste erfolgreiche Wurf. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste bereits vier Punkte Vorsprung. Die Eisbären dominierten auch in den folgenden Minuten das Spiel. Vor allem Harper Kamp, der in der letzten Saison noch für die BG Göttingen spielte, machte es den Gastgebern schwer den Rückstand zu verkürzen. Erst in der siebten Minute gelang Darius Carter der Ausgleich, nachdem Benas Veikalas zuvor einen Dreier erfolgreich verwandelt hatte. Nach den ersten zehn Minuten ging es mit 18:20 in die Viertelpause.

Auch in das zweite Viertel starteten die Eisbären deutlich besser. Schnell konnten sie sich mit sieben Punkten absetzen (18:25). Danach folgte eine längere Durststrecke auf beiden Seiten. Keines der Teams schaffte es in über drei Minuten zu Punkten. In der 14. Minute schafften es die Veilchen durchzustarten und konnten nach drei erfolgreichen Abschlüssen abermals den Punktestand ausgleichen. Bis zur 17. Minute blieb es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen beiden Teams, bis Scott Eatherton seine Mannschaft erstmals in der Partie in Führung bringen konnte. Bis zur Halbzeit gelang es ihnen sogar diese zu verteidigen (33:31).

Auch nach dem Pause schenkten sich beide Teams nichts und kämpften weiter um die Führungsposition. Doch in der 23. Minute starteten die Gastgeber zunächst einen 7:0-Lauf und setzten sich damit erstmals mit fünf Punkten ab. Aber die Gäste aus Bremerhaven ließen nicht locker und holten die Veilchen bis zur 27. Minute wieder ein (48:48). Dennoch gelang es dem Team von Headcoach Johan Roijakkers die Nerven zu behalten und das Viertel mit 56:53 für sich zu entscheiden.

Den Veilchen war klar, dass sie die Chance hatten das Viertel und somit das Spiel für sich zu entscheiden. Deutlich konsequenter und mit viel Motivation zeigten sie sich im letzten Viertel. Mit einem 13:2-Lauf starteten sie nun endgültig durch und brachten sich in der 36. Minute mit 71:58 in Führung. Zur Freude der zahlreichen Göttinger Fans verließ die Eisbären das Glück. Mit zehn Punkten Unterschied und starken Nerven gelang es den Göttingern am Ende das Spiel für sich zu entscheiden (76:66).

Am kommenden Samstag geht es dann für die Veilchen wieder auf die Straße. Um 18 Uhr treten sie dann in der Braunschweiger Volkswagenhalle zum Niedersachsen-Derby an.

Statistiken

Endstand: 76:66
Viertelergebnisse: 18:20, 15:11, 25:22, 18:13
Bester Werfer BG Göttingen: Scott Eatherton (16 Punkte)
Bester Werfer Bremerhaven: Harper Kamp (17 Punkte)
Man of the Match*: Benas Veikalas (Göttingen)
Zuschauer: 3256
Weitere Links zum Spiel: Highlight-VideoSpielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar