BG Göttingen verliert 65:89 in Ulm

0
Darius Carter (Foto: Veilchen News)
Darius Carter (Foto: Veilchen News)

Fünf Niederlagen nach fünf Saisonspielen, das ist die ernüchternde Bilanz der Göttinger Veilchen nach dem letzten Wochenende. Am Sonntagnachmittag verlor das Team von BG-Headcoach Johan Roijakkers mit 65:89 in Ulm.

Sowohl die Göttinger als auch die Ulmer konnten im bisherigen Saisonverlauf noch keinen Sieg einfahren. Beiden Teams merkte man zu Beginn der Partie die große Unsicherheit an. Zwar startete die BG solide in die Partie, doch von Spielminute zu Spielminute kristallisierte sich schnell heraus, dass auch an diesem Tag für die Veilchen nichts zu holen war.

Nachdem Ulms Headcoach Thorsten Leibenath seine komplette Starting Five austauschte, fand sein Team immer besser ins Spiel und konnte ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Die Veilchen liefen fast die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterher.

Zwischendurch konnten sich die Göttinger immer mal wieder aufbäumen und Punkte gut machen, aber man merkte schnell das die Veilchen keine Chance gegen die Hausherren hatte.

Nach dem Spiel fasste Johan Roijakkers das Spiel passend zusammen „Gratulation an Ulm zum verdienten Sieg. […] Leon Williams, Evan Smotrycz, Brion Rush und Jordan Loveridge haben keinen Offensivrebound geholt. Anders unsere deutschen Spieler: Stephan Haukohl hat fünf Offensivrebounds, Dominic Lockhart drei und Nicolai Simon einen. Mehr ist nicht zu sagen.“

Statistiken

Endstand: 89:65
Viertelergebnisse: 28:23, 18:15, 23:15, 20:12
Bester Werfer BG Göttingen: D. Carter (16 Punkte)
Bester Werfer Ulm: T. Lewis (19 Punkte)
Man of the Match*: D. Carter (Göttingen)
Punkte Göttingen: Lockhart (9 Punkte), Williams (10), Smotrycz (6), Kramer (n. e.), Carter (16), Rush (3), Stockton (3), Loveridge (3), Larysz (2), Simon (0), Haukohl (9), Grüttner Bacoul (4)
Zuschauer: 6200 (ausverkauft)
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.