BG Göttingen verliert 73:87 gegen TBB Trier

0

Vier Spiele in elf Tagen ist für die Veilchen einfach zu viel. Das haben die 2621 Zuschauer in der Sparkassen-Arena heute sehen und möglicherweise auch hören können. Es wurde geschnauft, es wurde geschwitzt, doch gebracht hat es leider nichts. Besonders in der zweiten Halbzeit haben die Veilchen-Fans eine ungenügende Leistung gesehen.

BG Göttingen - TBB Trier

In der ersten Halbzeit spielten beide Teams auf Augenhöhe – doch richtig glänzen wollten eigentlich nur die pinken Schuhe von Khalid El-Amin. Nach dem zweiten Viertel konnten die Veilchen eine knappe Führung (41:38) in die Halbzeitpause retten.

Im dritten Viertel lieferten sich Göttingen und Trier ein knallhartes Match – besonders Mathis Mönninghoff (TBB Trier) und Khalid El-Amin konnten jenseits der 6,75-Meter-Linie ihr Können unter Beweis stellen. Beide netzten jeweils zweimal ein.

Im letzten Viertel ging im wahrsten Sinne des Wortes gar nichts mehr. Die Veilchen waren platt – die Luft war raus! TBB Trier nutzte dieses gnadenlos aus und letztendlich war für BG Göttingen nichts mehr zu holen. Im gesamten letzten Spielabschnitt machten sie nur acht Punkte. TBB Trier gewinnt verdient mit 73:87.

Am kommenden Sonntag (19.11.14, 17 Uhr) müssen die Veilchen zum deutschen Meister FC Bayern München reisen.

Statistiken

Endstand: 73:87
Viertelergebnisse: 20:20, 41:38 (21:18), 65:66 (24:28), 73:87 (8:21)
Bester Werfer Göttingen: H. Kamp (17 Punkte), K. El-Amin (16 Punkte)
Bester Werfer Trier: M. Mönninghoff (19 Punkte), R. Harris (18 Punkte)
Zuschauer: 2621
Video-Highlights: BG Göttingen – TBB Trier
Spielstatistik: BG Göttingen – TBB Trier

Hinterlasse einen Kommentar