BG Göttingen verliert gegen Vizemeister Oldenburg mit 85:93

0
Jordan Loveridge (Foto: Veilchen News)
Jordan Loveridge (Foto: Veilchen News)

Nach der Sommerpause startete gestern die neue Saison der easyCredit BBL 2017/2018 für die Veilchen. Am ersten Spieltag begrüßte die BG Göttingen die EWE Baskets Oldenburg. Bilanz der Partie – 1. Heimspiel, 1. Niederlage, 2.703 Zuschauer und trotz Niederlage einen soliden Start in die neuen Saison.

Zu Beginn der Partie konnten die Gastgeber noch gut mit dem Vizemeister der letzten Saison mithalten. Doch bereits in der dritten Minute gelang es den Oldenburgern sich ein kleines Polster zu erspielen, welches sie bis zur siebten Minute verteidigen konnten. Die Göttinger, die nun besser in das Spiel fanden, konnten zwar drei Minuten vor Viertelende nochmals die Führung übernehmen, doch die Oldenburger beendeten das erste Viertel mit 22:19 für sich. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit bauten die Donnervögel ihren Vorsprung weiter aus und hielten die Gastgeber, mit zwischenzeitlich sieben Punkten Rückstand, auf Abstand. Aufholversuche auf Seiten der Göttinger hatten nur mäßigen Erfolg. In der 16. Minute brachte Michael Stockton sein Team wieder auf 30:34 heran, doch die Oldenburger nutzen ihre Chancen besser und beendeten die erste Halbzeit mit 48:42 für sich.

Auch nach der Halbzeitpause hatten die Veilchen stark mit der Spielweise der Oldenburger zu kämpfen. In der 23. Minute führten die Gäste erstmals zweistellig und bis zur 26. Minute vergrößerten sie ihren Vorsprung sogar auf 15 Punkte. Doch zur Überraschung der Göttinger Fans starteten ihre Veilchen eine wilde Aufholjagd. Innerhalb von knapp vier Minuten erzielten sie sage und schreibe 23 Punkte (!!!) und kamen dadurch wieder auf 67:69 heran. Die Gäste fingen sich allerdings in der letzten Minute wieder und beendeten das Viertel mit einem sechs Punkte Vorsprung für sich (69:75).

Sichtlich erschöpft von der Aufholjagd ging es für die Veilchen in das letzte Viertel, in dem es so schien als hätten die sie den Gästen nichts mehr entgegenzubringen. Ihren ersten Punkt im letzten Viertel erzielten die Göttinger erst in der 35. Minute durch einen Freiwurf von Michael Stockton, der kurz darauf mit fünf Fouls das Spielfeld verlassen musste. Eine Minute später, bei einem Spielstand von 79:92, ereilte Jordan Loveridge das selbe Schicksal. Er musste das Parkett mit fünf Fouls verlassen. Die letzten zwei Minuten der Partie nutzen die Veilchen noch einmal um dem Punktestand eine Schönheitskorrektur zu verpassen. Mit einen Endstand von 85:93 ging es für beide Mannschaften schließlich in die Kabine.

Statistiken

Endstand: 85:93
Viertelergebnisse: 19:22, 23:26, 27:27, 16:18
Bester Werfer BG Göttingen: Brion Rush (22 Punkte)
Bester Werfer Oldenburg: Bryon Allen (30 Punkte)
Man of the Match*: B. Allen (Oldenburg)
Punkte Göttingen: Watson (6 Punkte), Lockhart (5), Williams (7), Smotrycz (8), Rush (22), Stockton (20), Loveridge (12), Stechmann (n.e.), Simon (n.e.), Haukohl (0), Grüttner Bacoul (5)
Zuschauer: 2703
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.