Brose Baskets Bamberg zu stark für BG Göttingen

1
Mathis Mönninghoff im Angriff (Foto: Sven Marquardt)
Mathis Mönninghoff im Angriff (Foto: Sven Marquardt)

Leider haben es die Veilchen am heutigen Sonntagabend nicht geschafft den deutschen Meister aus Bamberg in den Griff zu bekommen. Die Oberfranken starteten gut in die Partie und lagen bereits nach dem ersten Viertel mit 24:15 in Führung.

Göttingen musste weiterhin auf Ricky Minard und Marque Perry verletzungsbedingt verzichten. Doch viel interessanter war eigentlich die Tatsache, dass sich ohne große Ankündigung ein neuer Spieler mit aufwärmte. Er trug die Nummer 7 und auf seinem Trikot stand Jones. Es handelte sich um Chris Jones (24 Jahre, Point Guard), der spontan für ein Tryout mit auflief.

Anfang des zweiten Viertels gaben die Oberfranken richtig Gas und konnten sich zur Mitte des Viertels ein gutes Punktepolster aufbauen. Die Bamberger gingen mit 34:17 durch einen Korbleger von Gabriel Olaseni in Führung, ehe der BG-Headcoach eine Auszeit nahm. Göttingen konnte auch nach der Unterbrechung keine Akzente setzen. Zur Halbzeit stand es 30:47 aus Sicht der Veilchen.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Göttinger wie ausgetauscht. Die Fans waren wieder da und verwandelten die LOKHALLE kurzzeitig in einen Hexenkessel. Eine Schwächephase der Bamberger im dritten Viertel nutzte die BG eiskalt aus und konnten sich auf sieben Punkte herankämpfen. Doch die Freude hielt nur für kurze Zeit, die Bamberger nahmen den Fuß von der Bremse und gaben wieder den Takt an.

Auch im letzten Viertel fanden die Göttinger kein Rezept den Meister zu schlagen. Bamberg spielte die Partie souverän zu Ende und gewann verdient mit 87:63.

Statistiken

Endstand: 63:87
Viertelergebnisse: 15:24, 15:23, 20:21, 13:19
Bester Werfer BG Göttingen: Chris Jones (15 Punkte)
Bester Werfer Bamberg: Bradley Wanamaker (16 Punkte)
Man of the Match: David Godbold (BG Göttingen)
Zuschauer: 3700 (ausverkauft)
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar