Dominik Spohr bleibt bis 2016 ein Veilchen

0

Es ist Off-Season in der Göttinger Basketballwelt. Zeit, sich zu erholen und die erlebten Ereignisse der vergangenen Saison zu verarbeiten. Das gilt jedoch nicht für BG-Headcoach Johan Roijakkers, der bereits intensiv die kommende Spielzeit 2014/15 in der Beko BBL plant. Das erste Mosaik in diesem Plan ist nun gesetzt. Small Forward Dominik Spohr bleibt ein Veilchen – und das bis 2016!

„Ich bin glücklich darüber, dass wir uns mit Dominik einig geworden sind und ihn in Göttingen halten können – sowohl für die Beko BBL als auch für die Pro A“, freut sich Headcoach Johan Roijakkers über die Weiterverpflichtung des Forwards. Damit hält die BG Göttingen nicht nur einen der besten Dreierschützen der vergangenen Zweitliga-Saison (47,48 Prozent bei 66/139 erfolgreichen Distanzwürfen), der aber auch gerne mal im Eins-gegen-Eins den Abschluss gesucht hat, sondern mit dem 25-Jährigen bleibt der künftigen Erstliga-Mannschaft ein toller Spieler mit einem grandiosen Kämpferherz erhalten. In 38 Spielen für die BG Göttingen stand Dominik durchschnittlich 18 Minuten auf dem Parkett und erzielte in dieser Zeit 9,2 Punkte und holte 2,6 Rebounds. „Er gibt uns sehr viel Energie in der Defense und er kann unser Spiel in der Offensive weit auseinanderziehen.“

Als einen „großartigen Charakter, der mit viel Energie spielt“, hatte Coach Roijakkers seinen Neuzugang bereits vergangenen Sommer beschrieben – und mit dieser Meinung Recht behalten. Nicht selten während der abgelaufenen Spielzeit ließ der 1,98 Meter große Forward seinen Emotionen auf dem Parkett einfach freien Lauf und avancierte gerade mit dieser Authentizität zum gefeierten Göttinger Publikumsliebling – auch abseits des Basketballcourts. Eine Tatsache, die auf Gegenseitigkeit beruht, denn nicht nur einmal zeigte sich der 25-Jährige beeindruckt von der unglaublichen Leidenschaft der Göttinger Anhänger.

Kaum verwunderlich also, dass sich nicht nur die Fans über den Verbleib Spohrs‘ bis 2016 freuen werden, sondern dass auch die BG Göttingen diese Entscheidung sehr begrüßt. „Dass wir Dominik für zwei weitere Jahre hier an der Leine halten können ist nicht nur menschlich eine Bereicherung für das Team, sondern setzt auch ein wichtiges Zeichen in Richtung Kontinuität in Bezug auf unser Ziel, uns langfristig wieder in der ersten Liga zu etablieren“, freut sich Pro BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen und fügt hinzu. „Und wir haben mit ihm den ersten deutschen Spieler für kommende Saison verpflichtet.“

Für den Small Forward ist die Rückkehr der Veilchen in die Beko BBL schon der zweite Aufstieg in seiner Karriere. Bereits in der Saison 2008/2009 stieg er mit den Hagenern aus der 2. Basketball Bundesliga in die Belletage des deutschen Basketballs auf und sammelte dort als 20-jähriger Phoenix erste Erfahrungen.

Presseinformation vom 27.05.2014, BG Göttingen

Hinterlasse einen Kommentar