Dritte Niederlage in Folge – Veilchen verlieren mit 67:80 in Tübingen

0
Brion Rush beim Wurfversuch (Foto: Veilchen News)
Brion Rush beim Wurfversuch (Foto: Veilchen News)

Am vergangenen Samstagabend mussten die Veilchen die nächste Niederlage verkraften. Die WALTER Tigers Tübingen gewinnen ihr erstes Saisonspiel gegen die angeschlagenen Göttinger mit 67:80.

Grund für die Niederlage war unter anderem die geringe Einsatzzeit von BG-Spielmacher Michael Stockton. Schnell sah die Zuschauer, dass der Denker und Lenker der Göttinger an allen Ecken und Enden fehlte. Veilchen-Headcoach Johan Roijakkers konnte den 28-Jährigen nur bedingt einsetzen, da sich der Amerikaner während der Trainingswoche am Sprunggelenk verletzt hatte.

Zusätzlich zeigte sich der Gastgeber unter ihrem neuen Headcoach Mathias Fischer sehr engagiert und zugleich motiviert. Die Veilchen hatten in vielen Situationen keine passende Antwort entgegenzusetzen. „Die Mannschaft von Mathias Fischer war heute das bessere Team und hat verdient gewonnen. Unter der Woche hat sich Michael Stockton verletzt und konnte uns heute nur bedingt helfen. Da auch Darius Carter verletzt fehlt, war das einfach zu viel für uns“, so Johan Roijakkers in der Pressekonferenz nach dem Spiel.

Statistiken

Endstand: 80:67
Viertelergebnisse: 21:18, 22:14, 17:16, 20:19
Bester Werfer BG Göttingen: Lockhart, Rush (je 16 Punkte)
Bester Werfer Tübingen: R. Upshaw (17 Punkte)
Man of the Match*: Reggie Upshaw (Tübingen)
Punkte Göttingen: Lockhart (16 Punkte), Williams (7), Smotrycz (3), Kramer (n. e.), Rush (16), Stockton (0), Loveridge (3), Kamp (11), Larysz (n. e.), Simon (n. e.), Haukohl (4), Grüttner Bacoul (3)
Zuschauer: 2850
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.