Göttingen gewinnt das Niedersachsen-Derby nach Verlängerung mit 114:107

0
DANKE TEAM, DANKE FANS! (Foto: Veilchen News)
DANKE TEAM, DANKE FANS! (Foto: Veilchen News)

Am letzten Spieltag der laufenden easyCredit BBL Saison 2016/2017 traten die Veilchen noch einmal vor heimischem Publikum an. Im Niedersachsen-Derby gegen die Basketball Löwen Braunschweig erspielten beide Teams in einer nervenaufreibenden Partie nach regulärer Spielzeit nur ein Unentschieden. Erst nach zweifacher Verlängerung standen am Ende die Hausherren als Sieger fest.

Bereits zu Beginn des Spiel wurde deutlich, dass sich beide Mannschaften noch einmal von ihrer besten Seite zeigen und den Sieg nach Hause holen wollten. Auf Seiten der Göttinger holte Scott Eatherton die ersten sechs Punkte und brachte damit sein Team in Führung. Dank eines gutes Zusammenspiels konnten sie sich bereits in der fünften Minute mit 15:8 absetzen. Im weiteren Verlauf des Viertels schafften es Gäste kaum, an die Hausherren heranzukommen. Erst in den letzten zwei Minuten des Viertels schafften es die Braunschweiger den Spielstand auszugleichen.

Doch die Veilchen konnten mit einem knappen Vorsprung in das zweite Viertel starten. Nachdem die Gäste zum 28:28 ausglichen, folgte anschließend eine fast zwei minütige Durststrecke, in der keines der Teams einen Punkt erzielen konnte. Diese beendeten die Veilchen mit zwei weiteren Punkten für ihr Konto. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten sie die Braunschweiger auf Abstand halten, die jedoch zur Pause wieder auf 47:45 heran kamen.

Nach der Halbzeitpause erwischten die Gäste den besseren Start. Bereits in der 22. Minute übernahmen sie die Führung. In den folgenden Minuten folgte ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem beide Mannschaften mehrmals die Führungsposition wechselten. Nur zwei Minuten später erspielten sich die Braunschweiger abermals einen Vorsprung, den sie bis zur 29. Minute verteidigen konnten. Dann glichen die Veilchen zunächst aus und holten sich mit dem anschließenden Dreier wieder die Führung. Zum Ende des Viertels lagen allerdings wieder die Gäste mit einem Punkt vorn (66:67).

Sie spielten auch im letzten Viertel kontrollierter und nutzten ihre Vorteile. Dadurch schafften es die Braunschweiger Löwen, über einen großen Teil des vierten Viertels die Führung zu verteidigen und nach und nach auszubauen. Nach einem Fünf-Punkte-Rückstand kamen die Göttinger in der 37. Minute wieder bis auf einen Punkt heran. Nun blieben sie den Gästen auf den Versen und schafften es 36 Sekunden vor Spielende mit 85:83 in Führung zu gehen. Im letzten Angriff trafen die Braunschweiger allerdings zum Unentschieden (85:85), weshalb es in die Verlängerung gehen musste.

In den folgenden Verlängerungen lieferten sich beide Teams ein nervenaufreibendes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen. Immer wieder glich ein Team aus oder ging mit einem Punkt in Führung. So kam es, dass mit Ablauf der ersten fünf Minuten wieder ein 98:98-Unentschieden herrschte. Es folgte eine weitere fünfminütige Verlängerung. In diese starteten die Veilchen mit sechs Punkten in Folge und zogen mit 104:98 davon. Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und schlossen in den folgenden anderthalb Minute wieder auf. Doch die Göttinger behielten starke Nerven und entschieden am Ende das Spiel mit 114:107 für sich. Mit dem vierten Sieg in Folge beendeten die Veilchen eine erfolgreiche Saison.

Statistiken

Endstand: 114:107 (nach Verlängerung)
Viertelergebnisse: 28:26, 19:19, 19:22, 19:18, 13:13, 16:9
Bester Werfer BG Göttingen: Alex Ruoff (28 Punkte)
Bester Werfer Braunschweig: G. Groselle (33 Punkte)
Man of the Match*: G. Groselle (Braunschweig)
Zuschauer: 3447 (ausverkauft)
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

Hinterlasse einen Kommentar