Göttingen holt 95:92-Überraschungssieg gegen Frankfurt

0
Darius Carter beim Korbleger (Foto: Veilchen News)
Darius Carter beim Korbleger (Foto: Veilchen News)

Kaum ist der Langzeitverletzte Darius Carter wieder mit von der Partie, klappt es bei den Veilchen auch wieder mit dem Gewinnen.

Auch im zweiten Spiel nach der Rückkehr vom BG-Center holten sich die Göttinger den nächsten wichtigen Sieg im Kampf um die Nicht-Abstiegsplätze. Diesmal waren die Basketballfreunde aus Frankfurt zu Gast in der Sparkassen-Arena auf dem Göttinger Schützenplatz.

Während des mäßigen Starts der Veilchen konnte insbesondere Jordan Loveridge mit drei Dreiern in Folge die BG im Spiel halten. Zwischenzeitlich fühlten sich die 2961 Zuschauer in der S-Arena wahrlich wie in einem „Dreier-Regenwald“. Sowohl bei den Südniedersachsen als auch bei den Hessen fielen die Dreier wie am laufenden Band. Bei beiden Teams lag die Trefferquote jenseits der Drei-Punkte-Linie bei über 50 Prozent.

Trotz einer zwischenzeitlichen Elf-Punkte-Führung für die Göttinger zeigten die Gäste aus Frankfurt viel Kampfgeist und ließen diese Führung von Minute zu Minute langsam schmelzen. Kurz vor Ende des spannenden Duells (39. Minute) stand es 89:88 für die Hausherren, doch die Göttinger behielten die Nerven und gewannen knapp mit 95:92.

Neben Jordan Loveridge (21 Punkte) zeigte auch Brion Rush (29 Punkte) auf Seiten der Veilchen eine sehr starke Partie. BG-Kapitän Michael Stockton holte sogar ein Double-Double (12 Punkte und 12 Assists).

BG-Headcoach Johan Roijakkers sagte während der Pressekonferenz folgendes: „Ich gratuliere meinem Team und den Fans. Die Unterstützung in der Sparkassen-Arena war heute wieder grandios, wie beim vergangenen Spiel. Mein Team hat sich verändert, seit Darius Carter wieder zurück ist. Am Ende des Spiels holt er einen wichtigen Offensiv-Rebound und blockt einen Wurf. Ohne Carter wären wir nicht so gut. Aber jeder hat zum Sieg beigetragen. Stephan Haukohl war heute stark – ein bisschen unglücklich mit seinen Fouls, aber gut in der Verteidigung. Auch Jordan Loveridge und Brion Rush – sie spielen jetzt alle die Rolle, die wir brauchen, um zu gewinnen.“

Statistiken

Endstand: 95:92
Viertelergebnisse: 15:25, 31:19, 26:24, 23:24
Bester Werfer BG Göttingen: Brion Rush (29 Punkte)
Bester Werfer Frankfurt: Philip Scrubb (24 Punkte)
Man of the Match*: Philip Scrubb (Frankfurt)
Punkte Göttingen: Lockhart (1 Punkt), Williams (2), Kramer (0), Carter (12), Rush (29), Stockton (12), Loveridge (21), Stechmann (n.e.), Larysz (n.e.), Haukohl (0), Buford (15), Grüttner Bacoul (3)
Zuschauer: 2961
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.