Göttingen verliert knapp mit 81:86 gegen ALBA BERLIN

1
BG Göttingen vs. ALBA BERLIN (Akeem Vargas und Alex Ruoff) (Foto: Christian Reinhard)
Akeem Vargas (ALBA BERLIN) vs. Alex Ruoff (BG Göttingen) (Foto: Christian Reinhard)

Nach 305 Gegentreffern in den letzten drei Spielen hatten die Veilchen ihren Fokus endlich wieder auf bessere und aggressivere Defensivarbeit gelegt. Im Spiel gegen die drittplatzierten Berliner lief es im ersten Viertel noch nicht rund. Zu allem Überfluss bekam Raymar Morgan bereits nach 2:40 Minuten sein zweites Foul zugesprochen.

Nach der ersten Viertelpause wachten die Göttinger auf und fanden immer besser ins Spiel. Insbesondere Robert Kulawick und Alex Ruoff überzeugten mit erfolgreichen Korbabschlüssen. Mitte des zweiten Viertels konnte BG Göttingen durch zwei verwandelte Freiwürfe von Acha Njei mit 38:36 in Führung gehen. Zur Halbzeit stand es 45:50.

Im letzten und entscheidenen Viertel legte Göttingen einen tollen 9:0 Lauf hin. Doch kurz vor Ende der Partie setzen die Albatrosse alles auf eine Karte. Sie wussten, dass Niels Giffey ein heißes Händchen hatte und überließen ihm die letzten wichtigen Würfe. Dreimal feuerte Giffey hinter der 3er-Linie ab und verwandelte eiskalt. BG Göttingen verpasste nur knapp die nächste Überraschung und verlor gegen ALBA BERLIN mit 81:86.

Foto: Christian Reinhard

Statistiken

Endstand: 81:86
Viertelergebnisse: 21:29, 45:50 (24:21), 61:65 (16:15), 81:86 (20:21)
Bester Werfer Göttingen: A. Ruoff (23 Pkt.)
Bester Werfer Ulm: A. Renfroe (16 Pkt.)
Man of the Match: Alex Ruoff (Göttingen)
Zuschauer: 3447 (ausverkauft)
Die Partie BG Göttingen vs. ALBA BERLIN als …
Video-Highlight / Spielstatistik

1 Kommentar

  1. Ich finde ja, dass die Leistung von Göttingen nochmals höher einzustufen ist, wenn man sieht wie ALBA auch international spielt. Klar die Saison ist super, ich hoffe nur, die Veilchen ziehen das bis ans Ende durch und werden auch mit einem Playoff Platz belohnt.

Hinterlasse einen Kommentar