Göttinger Veilchen behalten Nerven und gewinnen 77:68 in Bremerhaven

0
Veilchen Fans feuern Ihr Team an (Foto: Veilchen News)
Veilchen Fans feuern Ihr Team an (Foto: Veilchen News)

Mit fünf Niederlagen in Folge traten die Göttinger Veilchen am vergangenen Freitagabend bei ihren Tabellennachbarn in Bremerhaven an. Vor 2.810 Zuschauern zeigten die Göttinger ein gutes Spiel und holten sich somit am Ende den langersehnten nächsten Sieg.

Die BG Göttingen hatte einen guten Start und konnte sich mit leichten Vorteilen zu Beginn des Viertels mit vier Punkten absetzen, weil sie ihre Reboundstärke ausspielten. Zwar versuchten die geschwächten Eisbären immer wieder die Gäste einzuholen, doch diese konnten immer wieder kontern und so ihren Vorsprung wieder ausbauen. Die Gastgeber ließen aber nicht locker und arbeiteten sich dank Waverly Austin Stück für Stück an die Südniedersachsen heran. In der siebten Minute gelang ihnen dann erst der Ausgleich und bis zum Ende des ersten Viertels konnten sie sogar einen knappen 24:23-Vorsprung für sich verbuchen.

Gleich zu Beginn des zweiten Viertels übernahmen die Veilchen mit fünf Punkten in Folge wieder die Führung. Die Gastgeber schafften es zwar anschließend kurzzeitig wieder die Führung zu übernehmen, doch die Göttinger drehten nun richtig auf und erzielten in knapp zwei Minuten elf Punkte in Folge und führten so erstmals mit zehn Punkten in dieser Partie. Da die Veilchen aber anschließend keinen ihrer Würfe trafen, kamen die Gastgeber wieder auf 38:39 heran. Da den Nordlichtern aber zum Ende des zweiten Viertels einige Fehler unterliefen, beendeten die Göttinger die erste Halbzeit mit 38:45.

Nach der Halbzeitpause gelang es den Eisbären den Rückstand wieder auf vier Punkte zu verkürzen. Doch im Verlauf des dritten Viertels konnten die Südniedersachsen wieder die Kontrolle übernehmen und ihre Führung mit kleinen Schritten weiter ausbauen. Zum Ende des Viertels vermehrten sich bei den Gastgebern die Fehlerquote, auch hatten sie kein Glück bei ihren Dreiern. Dies nutzten die Göttinger aus, um sich kurz vor der letzten Viertelpause mit zwölf Punkten abzusetzen. Mit einem 54:62 ging es dann schließlich für die Nordlichter in das letzte Viertel. Auch dieses dominierten die Gäste. Zu Beginn der letzten zehn Minuten schafften sie es, ihren Vorsprung konstant zu halten. In der Schlussphase leisteten sich aber auch die Veilchen vermehrt Fehler und Ballverluste und ließen den Eisbären so ungewollt die Chance bis auf fünf Punkte heranzukommen. Da sie sich aber in der entscheidenden letzten Minute abermals einen Ballverlust leisteten, konnten die Göttinger das Spiel mit 77:68 für sich entscheiden und so einen wichtigen Sieg für sich verbuchen.

Statistiken

Endstand: 68:77
Viertelergebnisse: 24:23, 14:22, 16:17, 14:15
Bester Werfer BG Göttingen: Alex Ruoff (19 Punkte)
Bester Werfer Bremerhaven: Waverly Austin (24 Punkte)
Man of the Match*: Waverly Austin (Bremerhaven)
Zuschauer: 2810
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

Hinterlasse einen Kommentar