Göttinger Veilchen verlieren in Bonn mit 70:82

0
Michael Stockton beim Spielaufbau (Archivbild, Foto: Veilchen News)
Michael Stockton beim Spielaufbau (Archivbild, Foto: Veilchen News)

Im Rückspiel gegen die Telekom Baskets Bonn zeigten sich die Veilchen von ihrer starken Seite. Vor 5.060 Zuschauern lieferten sie am Freitagabend eine gute Leistung ab, die am Ende leider nicht belohnt wurde.

Die Zuschauer im Bonner Telekom Dome erlebten bereits zu der Beginn der Partie zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Schnell wurde klar, dass die Gastgeber nicht einfach durch das Spiel marschieren und einen Sieg einsammeln können, denn die Göttinger legten sich ins Zeug und machten es den Bonnern und weite Strecken schwer. Nachdem sich die BG zum Ende des ersten Viertels einen vier-Punkte-Vorsprung erarbeitete, dominierten sie anschließend das gesamte zweite Viertel und gingen, zur Freude der mitgereisten Veilchen-Fans, mit einer 34:30-Führung in die Halbzeitpause.

Mit viel Kampfgeist und Selbstvertrauen gingen die Veilchen nach der Pause in die zweite Halbzeit und bauten zunächst ihren Vorsprung fleißig weiter aus. Doch nach und nach fanden die Gastgeber ihre Routine wieder und glichen in der 26. Minute den Punktestand wieder aus. Nach einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen, übernahmen die Gastgeber zum Viertelende mit einem Punkt Vorsprung knapp die Führung. Dies brachte die Göttinger zunächst nicht aus dem Konzept. Sie spielten weiter mit viel Energie und hielten bis zur 35. Minute eng. Doch dann kam die Wende im Spiel. Die Telekom Baskets legten einen 9:0-Lauf hin und zogen zwei Minuten vor Spielende mit 75:66 davon. Das Team von Johann Roijakkers versuchte zwar mal das Spiel noch zu drehen, doch am Ende fehlte ihnen die Zeit und die Kraft. So gingen die Bonner mit einem Endstand von 82:70 als Sieger vom Parkett.

Bereits am morgigen Sonntagnachmittag treten die Veilchen auf ihrer Auswärtstour bei den GIESSEN 46ers an und sammeln hoffentlich einen weiteren Sieg für den Kampf um den Klassenerhalt ein.

Statistiken

Endstand: 82:70
Viertelergebnisse: 19:23, 11:11, 25:20, 27:16
Bester Werfer BG Göttingen: Mitch Creek (18 Punkte)
Bester Werfer Bonn:  Josh Mayo (19 Punkte)
Man of the Match*: J. Gamble (Bonn)
Punkte Göttingen: Lockhart (13 Punkte), Williams (4), Kramer (2), Carter (10), Rush (9), Stockton (9), Loveridge (3), Stechmann (n. e.), Larysz (n. e.), Haukohl (2), Buford (n. e.), Grüttner Bacoul (0), Creek (18)
Zuschauer: 5060
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.