Herbe 61:100-Niederlage gegen Brose Bamberg

0
Teamfoto BG Göttingen 2017/2018 (Bild: Mirko Plha, Konzept: blackbit)
Teamfoto BG Göttingen 2017/2018 (Bild: Mirko Plha, Konzept: blackbit)

Nach dem kleinen Höhenflug und drei Siegen in Folge musste die BG Göttingen eine kleine Bruchlandung beim amtierenden Deutschen Meister Brose Bamberg hinnehmen.

Bereits nach den ersten Spielminuten zeichnete sich eine klare Tendenz ab; die Hausherren spielten ihre Überlegenheit aus und machten es den Gästen bei jedem Angriff schwer zu punkten. Somit war klar, dass die Siegesserie der Göttinger nach dieser Partie zunächst ein Ende haben sollte. Bis zur siebten Minute schien es, als könnten die Veilchen den Bambergern die Stirn bieten, doch dann zogen die Gastgeber ohne große Mühe erstmals davon. Mit acht Punkten Rückstand gingen die Südniedersachsen in das zweite Viertel. Doch auch in diesem Abschnitt lief es für sie nicht besser. Sie taten sich weiterhin schwer gegen die starke Bamberger Verteidigung anzukommen. So war es nicht verwunderlich, dass Allein in diesem Viertel die Oberfranken mehr als doppelt so viele Punkte wie die Göttinger machten und damit ihren Vorsprung zur Halbzeitpause auf 55:28 ausbauten.

Auch nach der Pause setzte das Spiel dort fort, wo es nach den ersten 20 Minuten aufgehört hatte – die Gastgeber punkteten munter weiter. Gegen die überragenden Franken hatte das Team von Johan Roijakkers einfach kein Mittel parat, um das Spiel noch einmal zu wenden. Hoch anzurechnen war den Veilchen allerdings ihr Kampfgeist in dieser Situation. Denn egal wie aussichtslos die Lage auch war, alle legten sich ins Zeug und gingen weiter zum Korb. Trotz aller Bemühungen reichte es nur für ein 80:40 nach drei Vierteln. Das letzte Viertel zeichnete sich vor allem durch ein ausgeglicheneres Spiel aus. Auf Seite der Göttinger kamen Nachwuchsspieler zum Einsatz, die für sich Punkte verbuchen konnten. Dennoch war es am Ende ein klarer Sieg des Deutschen Meisters, der mit 100:61 gegen die Veilchen gewann.

Statistiken

Endstand: 100:61
Viertelergebnisse: 27:15, 28:13, 25:12, 20:21
Bester Werfer BG Göttingen: D. Carter (12 Punkte)
Bester Werfer Bamberg: M. Lo (16 Punkte)
Man of the Match*: Maodo Lo (Bamberg)
Punkte Göttingen: Lockhart (5 Punkte), Williams (2), Smotrycz (3), Kramer (6), Carter (12), Rush (6), Stockton (8), Loveridge (5), Larysz (3), Simon (0), Haukohl (9), Grüttner Bacoul (2)
Zuschauer: 6150
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.