Kein Weihnachtsgeschenk für die Veilchen

0
BG Göttingen Teamfoto 2016/2017 (Bild: Mirko Plha, Konzept: blackbit)
BG Göttingen Teamfoto 2016/2017 (Bild: Mirko Plha, Konzept: blackbit)

Am zweiten Weihnachtsfeiertag trat die BG Göttingen zum Auswärtsspiel in Würzburg an. Nach langen 40 Minuten und vielen vergebenen Chancen verpassten die Veilchen den nächsten Auswärtserfolg knapp mit 87:86.

Nach gewonnenem Sprungball verwandelten die Hausherren bereits ihre ersten Punkte. Innerhalb der nächsten 115 Sekunden folgten noch weitere sieben Punkte und somit eine erste klare Führung für die s.Oliver Würzburg. Zum Leidwesen der ca. 50 mitgereisten Göttinger Fans war deutlich zu sehen, dass die Gastgeber den Veilchen überlegen waren. Einerseits verteidigten die Göttinger schlecht und auf der anderen Seite trafen die Würzburger auch einfache Würfe sicher. Aus diesen Gründen hatten die Unterfranken Mitte des ersten Viertels bereits eine 17:8-Führung erspielt. Nur eine Minute später folgte sogar der erste zweistellige Vorsprung für die Gastgeber. Die Veilchen ließen aber nicht locker und arbeiteten sich wieder auf vier Punkte heran, doch bis zum Viertelende verloren sie wieder den Anschluss (27:19). Auch im zweiten Viertel hielten die Unterfranken ihre Gäste auf Abstand. Näher als auf drei Punkte kamen die Veilchen nicht heran. Insgesamt war es ein ausgeglichen Spiel beider Mannschaften in diesem Abschnitt. Durch einen Dreier in der 17. Minute stellten die Würzburger wieder ihre zweistellige Führung her und beendeten die erste Halbzeit mit 51:43.

Nach zwei gespielten Minuten im dritten Viertel bestand für die Göttinger erstmals wieder die Möglichkeit zum Ausgleich, die ihre Chance jedoch vergaben. Insgesamt spielten die Gäste jetzt konzentrierter und behielten über die nächsten Minuten den Rückstand konstant bei zwei Punkten. In der 27. Minute vergab Darius Carter an der Freiwurflinie eine weitere Chance zum Ausgleich. Mit einem Zwischenstand von 72:68 ging es für beide Teams in das letzte Viertel.

Nach einem Drei-Punkte-Spiel von Geburtstagskind Scott Eatherton brachte er seine Mannschaft in der 32. Minute auf einen Punkt an die Unterfranken heran. Doch Würzburg hatte auch diesmal die passende Antwort und zog wieder mit drei Punkten davon. Immer wieder vergaben die Göttinger Chancen in Führung zu gehen. Gut fünf Minuten vor Spielende gelang der BG erstmals in dieser Partie der Ausgleich durch einen Freiwurf von Darius Carter. Dank eines Rebounds und eines anschließenden Dreiers brachte Alex Ruoff seinem Team die lang ersehnte Führung. Das Zittern begann, zwar lagen die Veilchen noch 85 Sekunden vor Spielende mit vier Zählern vorn, aber die Würzburger kamen durch ein anschließendes Drei-Punkte-Spiel wieder auf 85:86 heran. Nach einem vergebenen Dreier auf Göttinger Seite verwandelten die Würzburger ihren Wurf und gingen 19 Sekunden vor Schluss in Führung. Da die Göttinger zu stark von den Gastgebern verteidigt wurden, konnten sie ihren letzten Angriff nicht erfolgreich abschließen und verloren so das Spiel knapp mit 87:86.

Statistiken

Endstand: 87:86
Viertelergebnisse: 27:19, 24:24, 21:25, 15:18
Bester Werfer BG Göttingen: Alex Ruoff (24 Punkte)
Bester Werfer Würzburg: Jake Odum (25 Punkte)
Man of the Match*: Alex Ruoff (Göttingen)
Zuschauer: 3029
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

Hinterlasse einen Kommentar