Knappe Niederlage für die Veilchen im Rückspiel gegen Bayreuth

0
Teamfoto BG Göttingen 2017/2018 (Bild: Mirko Plha, Konzept: blackbit)
Teamfoto BG Göttingen 2017/2018 (Bild: Mirko Plha, Konzept: blackbit)

Nach einer dreiwöchigen Pause trat die BG Göttingen zum ersten Rückrundenspiel der laufenden Saison an. Ihr Gegner war, wie bereits vor drei Wochen, medi bayreuth. Im zweiten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften ließen sich die Veilchen diesmal nicht abhängen und machten das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend.

Gut vorbereitet starteten die Veilchen in das Auswärtsspiel gegen Bayreuth. Die Auszeit schien den Südniedersachsen ihre alte Stärke wiedergebracht zu haben, denn mit jeder Minute des ersten Viertels bauten sie nach und nach einen beachtlichen Vorsprung auf. Die Bayreuther kämpften, doch ein Dreier von Brion Rush in der neunten Minute, brachte die Göttinger mit 20:8 in Führung.

Die gute spielerische Leistung setzten die Veilchen auch im zweiten Viertel weiter fort, doch die Gastgeber fanden nun besser in die Partie und holten nach und nach auf. Bis zur 17. Minute verkürzten die Oberfranken mit einigen guten Würfen auf 26:29. In der Schlussphase der ersten Halbzeit mobilisierten die Hausherren aber nochmal ihre Kräfte und erspielten zur Halbzeitpause eine knappe 40:37-Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Veilchen routiniert weiter und ließen sich von den Gastgebern weder abschütteln noch aus der Ruhe bringen. Bis zur Mitte des dritten Viertels hielt die Mannschaft von Johan Roijakkers den Rückstand knapp, ehe sie in der zweiten Hälfte des Viertels mit einem 11:2-Lauf wieder die Führung übernehmen konnten. Allerdings nur kurz, denn die Gastgeber holten sich diese schnell zurück und gingen mit einer knappen 59:58-Führung in das finale Viertel.

Im Schlussabschnitt zogen die Hausherren nochmal mit zehn Punkten davon. Für die Zuschauer schien daher ein Sieg für medi bayreuth so gut wie sicher. Doch die Veilchen fassten sich nochmal ein Herz und kämpften sich – mit großem Einsatz von Brion Rush – ins Spiel zurück. Dank zwei erfolgreicher Dreier ließ er in der 37. Minute den Rückstand auf einen mageren Punkt schrumpfen. Ein Überraschungssieg schien also doch noch möglich. Doch die Bayreuther ließen sich das nicht gefallen und bauten wieder ein kleines Polster auf. Kurz vor Ende der Partie lagen die Gäste mit 83:86 zurück und hatten dank eines Ballgewinns von Michael Stockton noch die Chance auf einen Ausgleich. Leider vergaben die Göttinger den alles entscheidenden Wurf, wodurch es bei einem 86:83-Sieg für medi bayreuth blieb.

Statistiken

Endstand: 86:83
Viertelergebnisse: 13:22, 27:15, 19:21, 27:25
Bester Werfer BG Göttingen: Brion Rush (23 Punkte)
Bester Werfer Bayreuth: N. Linhart & A. Seiferth (je 18 Punkte)
Man of the Match*: Michael Stockton (Göttingen)
Punkte Göttingen: Lockhart (4 Punkte), Williams (3), Kramer (10), Rush (23), Stockton (20), Loveridge (5), Kamp (7), Larysz (n.e.), Haukohl (9), Grüttner Bacoul (2)
Zuschauer: 3104
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.