Knapper Sieg in Vechta

0
Darius Carter (Foto: Veilchen News)
Darius Carter (Foto: Veilchen News)

Für das letzte Auswärtsspiel der laufenden Saison reiste die BG Göttingen nach Vechta. In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel gewinnen die Veilchen knapp mit 78:77.

Die Gastgeber kamen deutlich besser in die Partie und erzielten schnell die ersten Punkte. Die Göttinger hingegen blieben bis zur vierten Minute erfolglos. Erst dann gelangen ihnen die ersten zwei Punkte, mit denen sie zum 10:2 aufschlossen. Vechta hingegen hielt die Gäste weiter auf Abstand. Mitte des ersten Viertels erzielten die Göttinger Ihnen ersten Dreier und verkürzten damit auf 12:7. Nach und nach holten die Gäste auf doch zum Ende des ersten Viertels gaben die Gastgeber noch einmal Gas uns zogen wieder auf 23:15 davon.

Auch zu Beginn des zweiten Viertels gaben sich die Gastgeber deutlich stärker. Mit einem 8:0-Lauf erspielte sich RASTA Vechta in der 13. Minute die höchste Führung (34:18). Doch das Team von Johan Roijakkers gab sich nicht auf und kämpfte sich mit viel Einsatz ins Spiel zurück. Nach einem kleinen Endspurt zum Ende der ersten Halbzeit kamen die Göttinger dadurch wieder auf 43:36 heran.

Nach der Halbzeitpause lief es für die Südniedersachsen besser. In den ersten zwei Minuten des dritten Viertels schlossen die Veilchen durch eine besser Spielweise auf 43:42 auf. In der 25. Minute schaffe es Alex Ruoff mit einem Dreier den Punktestand erstmals auszugleichen. Im weiteren Verlauf des Viertels lieferten sich beide Teams ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich keine der beiden Mannschaften zum Ende des dritten Viertels absetzen konnte.

Mit einem 59:59 ging es daher in die letzten zehn Minuten. Hier waren es zunächst die Gastgeber, die sich wieder in Führung brachten und ihre Gegner auf Abstand hielten. Durch einen Dreier von Mathis Mönninghoff in der 34. Minute konnten die Veilchen zunächst wieder ausgleichen und kurz darauf sogar erstmals in der Partie die Führung übernehmen. Nun folgte ein spannendes Duell bei dem die Führung mehrmals wechselte. Eine Minute vor Spielende brachte sich Vechta noch einmal mit zwei Freiwürfen in Führung und glaubte das Spiel so gut wie gewonnen zu haben. Doch Mathis Mönninghoff schaffte in den letzten Spielsekunden die Überraschung und versenkte seinen Dreierwurf. Mit einem knappen 78:77 schafften es am Ende die Veilchen doch noch, die Partie für sich zu entscheiden.

Statistiken

Endstand: 77:78
Viertelergebnisse: 23:15, 20:21, 16:23, 18:19
Bester Werfer BG Göttingen: Darius Carter (17 Punkte)
Bester Werfer Vechta: Broadus, Gordon (je 17 Punkte)
Man of the Match*: Darius Carter (Göttingen)
Zuschauer: 3140
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

Hinterlasse einen Kommentar