Last-Minute-Sieg im Niedersachsen-Derby für BG Göttingen

1
BG Göttingen Fans mit Doppelhalter (Foto: Sven Marquardt)
BG Göttingen Fans mit Doppelhalter (Foto: Sven Marquardt)

Vor 2731 Zuschauern lieferten sich beide Teams ein bis zur Schlusssekunde spannendes Spiel, welches die Göttinger am Ende mit 77:75 für sich entscheiden konnten. Mit über 400 mitgereisten Veilchen-Fans machten sie das Auswärtsspiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig zu einem Heimspiel.

Die BG startete sichtlich schlecht in die Partie. Nach nicht einmal zwei Minuten lagen die Göttinger mit 2:7 zurück. Bis zur vierten Spielminute konnten die Gäste den Rückstand aber wieder auf einen Punkt verkürzen. Allerdings gelang es ihnen zunächst nicht die Führung zu übernehmen. Erst in der siebten Minute gelang Scott Eatherton der Führungstreffer. Doch die Braunschweiger hatten die entsprechende Antwort und konterten mit einem Drei-Punkte-Wurf. Mit zwei erfolgreichen Freiwürfen sicherten sich die Braunschweiger die Führung nach den ersten zehn Minuten (19:18).

Auch in das zweite Viertel starteten die Löwen besser. Schnell bauten sie ihren Vorsprung nach 87 Sekunden wieder auf fünf Punkte aus. Vor allem die starke Verteidigung der Braunschweiger machte den Veilchen zu schaffen. Viele ihrer Würfe verfehlten ihr Ziel. Im Verlauf des Viertels schafften es die Göttinger zwar immer wieder sich nach größeren Rückständen bis auf zwei Punkte heranzuarbeiten, aber es gelang ihnen nicht die Führung zu übernehmen. In die Halbzeitpause ging es mit einem Vier-Punkte-Rückstand für das Team von Headcoach Johann Roijakkers (35:39).

Nach dem Seitenwechsel fielen die ersten Punkte auf Seiten der Gäste, die damit wieder ihren Rückstand verkürzen konnten. Doch in der 25. Minute starteten die Gastgeber einen 7:0-Lauf und setzten sich damit erstmals mit zehn Punkten deutlich ab (51:41). Nach einer Veilchen-Auszeit zeigten sie ein besseres Spiel. Mit einem 10:2-Lauf kämpften die Göttinger sich 26 Sekunden vor Ende des dritten Viertels wieder bis auf zwei Punkte heran.

Für die Fans begann ein nervenaufreibendes letztes Viertel, bei dem es kaum einen auf den Sitzen hielt. Die Basketball Löwen behielten zunächst ihre Führung aufrecht. Doch die Veilchen ließen nicht locker und hingen den Braunschweigern dicht auf den Fersen und verkürzten in der 31. Minute auf 56:55. In der 36. Minute setzten sich die Gastgeber nochmals mit sieben Punkten ab (68:61). Mit einem Dreier (der zweite Erfolgreiche in der bisherigen Partie!) verkürzte Benas Veikalas zunächst auf 64:68, bevor Adam Waleskowski und Alex Ruoff zum Ausgleich punkteten (68:68). 58 Sekunden vor Spielende gingen die Veilchen, erstmals seit dem ersten Viertel, mit zwei Punkten in Führung. Ein harter Kampf um die Führungsposition begann, denn mit jedem Angriff wechselte nun die Führungsrolle. 17 Sekunden vor Schluss glichen die Braunschweiger noch einmal den Spielstand aus (75:75). Die Göttinger, allen voran Adam Waleskowski, behielten schlussendlich die Nerven und trafen in letzter Sekunde zum 75:77-Endstand. Zur Freude der vielen mitgereisten Fans gewannen sie das Niedersachsen-Derby in Braunschweig.

Statistiken

Endstand: 75:77
Viertelergebnisse: 19:18, 20:17, 15:16, 21:26
Bester Werfer BG Göttingen: Adam Waleskowski (17 Punkte)
Bester Werfer Braunschweig: Dyshawn Pierre (15 Punkte)
Man of the Match*: Scott Eatherton (Göttingen)
Zuschauer: 2731
Weitere Links zum Spiel: Highlight-VideoSpielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar