Souveräner 85:65-Sieg für die Veilchen

1
Jesse Sanders beim Angriff (Foto: Veilchen News)
Jesse Sanders beim Angriff (Foto: Veilchen News)

Das letzte Heimspiel in der S-Arena für das Jahr 2016 entschieden die Veilchen am vergangenen Samstagabend für sich. Vor 3002 Zuschauern gewannen sie mit 20 Punkten Vorsprung verdient gegen die Gäste aus Vechta.

Beide Teams starteten ebenbürtig in die Partie. Doch nach einem anfänglichen 5:5-Punktestand übernahmen die Gastgeber das Spiel. Bereits nach vier gespielten Minuten konnte sich die BG eine 8-Punkte-Führung erspielen (15:7). Zwar ermöglichten einige Fehler auf Seiten der Südniedersachsen ihren Gästen wieder aufzuschließen, doch bis zum Ende des ersten Viertels hatte die BG ihren Rhythmus wieder gefunden und den Abstand zu Vechta auf acht Punkte vergrößert (27:19). Zu Beginn des zweiten Viertels legten die Göttinger einen 7:0-Lauf hin und setzten sich nun deutlich von ihren Gästen ab. Erst nach knapp vier Minuten im zweiten Viertel fielen auf Seiten von RASTA Vechta die ersten zwei Punkte, die Dominik Spohr mit einem erfolgreichen Dreier konterte. Nach einer Auszeit bei den Vechtaern legten diese einen kleinen Lauf hin, doch zum Ende der ersten Halbzeit übernahmen die Gastgeber wieder das Spiel und gingen mit 13 Punkten Vorsprung in die Halbzeitpause.

Auch das dritte Viertel gab den Veilchen-Fans keinen Grund zur Sorge. Trotz einiger Fehler auf Göttinger Seite lieferte die BG ein gutes Spiel ab. Nach einer kleinen Punkte-Durststrecke bei beiden Mannschaften zu Beginn des Viertels legte das Team um Kapitän Dominik Spohr noch einmal zu und punktete fleißig weiter. In der 28. Minute erspielten die Veilchen sogar ihre bis dahin höchste Führung von 21 Punkten. Mit immerhin noch 19 Punkten Vorsprung ging es für das Team von Headcoach Johan Roijakkers in die letzten zehn Minuten. Ohne Schlüsselspieler Ruoff auf dem Parkett war es den Gästen möglich, einige wichtige Punkte zu machen und auf 13 Punkte zu verkürzen. Im Verlauf des letzten Viertels merkte man jedoch schnell, dass die BG die überlegenere Mannschaft in dieser Partie war. Nach einem 12:0-Lauf der Veilchen wuchs ihr Vorsprung in der 37. Minute sogar auf beachtliche 25 Punkte an. Dem hatte Vechta bis zum Ende der Partie nur noch wenig entgegenzubringen auch wenn es für sie das stärkste Viertel war. Mit einem 85:65-Sieg gingen die Veilchen am Ende als verdienter Sieger vom Parkett.

Statistiken

Endstand: 85:65
Viertelergebnisse: 27:19, 18:13, 18:12, 22:21
Bester Werfer BG Göttingen: Alex Ruoff (21 Punkte)
Bester Werfer Vechta: Moses Ehambe (14 Punkte)
Man of the Match*: Alex Ruoff (Göttingen)
Zuschauer: 3002
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar