Starke Leistung gegen den FC Bayern reicht nicht zum Sieg

0
Brion Rush beim Angriff (Foto: Veilchen News)
Brion Rush beim Angriff (Foto: Veilchen News)

Am dritten Spieltag der easyCredit BBL 2017/2018 empfingen die Göttinger die Favoriten aus München. In einer nervenaufreibenden Partie verloren die Veilchen am Ende knapp mit 72:78.

Die Gäste aus Bayern dominierten vom Beginn an das Viertel. Erst nach einem 7:0-Lauf der Bayern konnten die Gastgeber ihre ersten Punkte machen. Auch im weiteren Verlauf des Viertels hatten die Göttinger Mühe zu punkten. Die Münchener legten mit einem weiteren 9:0-Lauf nach und vergrößerten so in der sechsten Minute ihren Vorsprung auf 20:4. Nach einer Auszeit von Johann Roijakkers konnten die Hausherren durch einige Treffer zum 14:24 zur Viertelpause aufschließen.

Im zweiten Viertel machten die Göttinger nach und nach wieder Boden gut. Zunächst setzten sich zwar die Gäste weiter ab, aber in der 13. Minute starteten die Veilchen zur Freude der 3.125 Fans endlich durch. Innerhalb von drei Minuten machte das Team von Johann Roijakkers – allen voran Brian Rush – elf Punkte gut uns schloss zum 28:31 auf. Dies zwang die Bayern zu einer weiteren Auszeit, nach der sie wieder in ihr altes Spiel fanden und sich zur Halbzeitpause wieder mit acht Punkten absetzten (42:34).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verkürzten die Veilchen ihren Rückstand weiter. Zwar lagen sie in dieser Partie noch nie in Führung, aber sie blieben weiterhin im Spiel und ließen sich nicht abhängen. Insgesamt war das dritte Viertel recht ausgeglichen – immer wenn die Südniedersachsen sich in Reichweite kämpften, zogen die Gäste aus München wieder mit einigen Punkten davon. Die anfänglichen acht Punkte Rückstand der Göttinger konnten sie bis zur 28. Minute immerhin auf fünf Punkte verringern, ehe die Bayern das Viertel mit 59:50 für sich entscheiden konnten.

In das letzte Viertel starteten die Gastgeber mit sechs Punkten in Folge. Angespornt von den Zuschauern schafften es die Veilchen in der 36. Minute erstmals in der Partie den Punktestand auszugleichen. In den verbleibenden vier Minuten kämpften die Veilchen weiter um einen Überraschungssieg und lagen in der letzten Minute nur vier Punkte hinter den Favoriten aus Bayern. Doch in den entscheidenen Situationen nahmen die Fehler und Fouls zu, sodass der FC Bayern am Ende mit 78:72 die Partie für sich entschied.

Statistiken

Endstand: 72:78
Viertelergebnisse: 14:24, 20:18, 16:17, 22:19
Bester Werfer BG Göttingen: Brion Rush (35 Punkte)
Bester Werfer München: Vladimir Lucic (18 Punkte)
Man of the Match*:  Brion Rush (Göttingen)
Punkte Göttingen: Lockhart (0 Punkte), Williams (0), Smotrycz (0), Kramer (0), Carter (6), Rush (35), Stockton (15), Loveridge (3), Larysz (0), Simon (10), Haukohl (0), Grüttner Bacoul (3)
Zuschauer: 3125
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.