Veilchen mit 77:74-Auswärtssieg wieder auf Erfolgskurs

0
Gekonnt eingenetzt (Foto: Veilchen News)
Gekonnt eingenetzt (Foto: Veilchen News)

Nach der bitteren Klatsche gegen Bamberg, haben die Göttinger am Sonntagnachmittag den Weg zurück auf die Erfolgsspur gefunden. Zwar war das Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven ein hartes Stück Arbeit, aber der aufopferungsvolle Kampf während der gesamten 40 Minuten Spielzeit wurde mit einem 77:74-Auswärtssieg belohnt.

Zwar wechselte während der Partie immer wieder die Führung, doch sowohl die Gastgeber als auch die Göttinger Gäste konnten sich nicht eindeutig absetzen. Auf beiden Seite merkte man die Nervosität an. Die Eisbären Bremerhaven wollten unbedingt ihr ersten Heimsieg in dieser noch jungen easyCredit BBL Saison holen, doch die Göttinger hatten immer eine passende Antwort parat.

Insbesondere in der Schlussphase wurde das Spiel zwischen Bremerhaven und Göttingen nochmal richtig spannend. Sowohl Brion Rush und Jordan Loveridge hatten ein sicheres Händchen und verwandelten ihre Würfe zielsicher. BG-Headcoach Johan Roijakkers nach dem Spiel „ich bin sehr zufrieden, weil Auswärtssiege immer wichtig sind. Beide Mannschaften hätten es verdient gehabt, zu gewinnen – es gab während des Spiels viele Führungswechsel. Bremerhaven spielt guten Team-Basketball und hat einige Spiele am Ende unglücklich verloren. Gratulation an meine Spieler, die in der entscheidenden Phase die wichtigen Punkte und Plays gemacht haben.“

Statistiken

Endstand: 74:77
Viertelergebnisse: 17:16, 12:20, 25:17, 20:24
Bester Werfer BG Göttingen: D. Carter (17 Punkte)
Bester Werfer Bremerhaven: G. Groselle (21 Punkte)
Man of the Match*: G. Groselle (Bremerhaven)
Punkte Göttingen: Lockhart (10 Punkte), Williams (9), Smotrycz (2), Kramer (4), Carter (17), Rush (8), Stockton (14), Loveridge (9), Stechmann (n. e.), Simon (1), Haukohl (3), Grüttner Bacoul (n. e.)
Zuschauer: 2567
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.