Veilchen ohne Chance gegen die Telekom Baskets Bonn

0
Harper Kamp (links) beim Korbleger (Foto: Veilchen News)
Harper Kamp (links) beim Korbleger (Foto: Veilchen News)

Am Samstagabend trat die BG Göttingen auf heimischen Parkett gegen die Telekom Baskets Bonn an. Im vorweihnachtlichen Heimspiel zeigten sich die Gastgeber zwar stärker als noch im Spiel gegen Tübingen, doch gegen die starken Bonner mussten sie sich am Ende mit 65:91 geschlagen geben.

Die Göttinger legten zunächst einen guten Start hin und holten sich die ersten elf Punkte in fünf erfolgreichen Angriffen in Folge. Die Bonner auf der anderen Seite fanden nach den ersten Minuten auch ihren Rhythmus und schlossen schnell zum 14:12 auf. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels übernahmen die Gäste die Kontrolle über das Spiel und setzten sich mit einem 14:0-Lauf deutlich ab. Mit einem Buzzerbeater bauten die Bonner ihre Führung zum Viertelende auf 31:18 aus.

Im zweiten Viertel schafften es die Gastgeber ihren Rückstand durch einen 10:3-Lauf zu verkürzen. Den so erspielten Sechs-Punkte-Rückstand konnten die Veilchen sogar über einige Minuten verteidigen. Doch die Rheinländer spielten zum Ende der ersten Halbzeit wieder ihre Stärken aus und konnten das Viertel mit zwölf Punkten Vorsprung zu den Göttingern beenden.

Nach der Halbzeitpause kämpfte sich das Team von Johan Roijakkers wieder zurück ins Spiel. Ein paar mal schafften sie es sogar ihren Korb so gut zu verteidigen, dass die 24-Sekunden-Uhr bei den Gästen ablief. Doch in der 26. Minute übernahmen die Bonner nun endgültig die Oberhand über das Spiel, denn sie ließen bis zur letzten Viertelpause keinen Wurf der Veilchen erfolgreich ihr Ziel treffen.

Mit einem 45:70-Rückstand gingen die Südniedersachsen in das letzte Viertel, in dem sich die Pleite der Göttinger bis zur 33. Minute weiter fortsetzte. Erst dann erzielten sie die ersten zwei Punkte in diesem Viertel zum 47:76. Trotz aller Bemühungen schafften es die Göttinger nicht, den hohen Rückstand zu verringern, sodass die Bonner am Ende klar und verdient mit 91:65 gewonnen haben.

Statistiken

Endstand: 65:91
Viertelergebnisse: 18:31, 19:18, 8:21, 20:21
Bester Werfer BG Göttingen: Jordan Loveridge (13 Punkte)
Bester Werfer Bonn: Tomislav Zubcic (19 Punkte)
Man of the Match*: Tomislav Zubcic (Bonn)
Punkte Göttingen: Lockhart (7 Punkte), Williams (2), Smotrycz (0), Kramer (n. e.), Müller (5), Rush (8), Stockton (9), Loveridge (13), Kamp (12), Larysz (n. e.), Haukohl (7), Grüttner Bacoul (2)
Zuschauer: 3447
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.