Veilchen ohne Chance in Ulm

0
Basketballkorb in der abgedunkelten S-Arena (Foto: Veilchen News)
Basketballkorb in der abgedunkelten S-Arena (Foto: Veilchen News)

Am Freitagabend traten die Veilchen zum letzten Spiel des Jahres 2016 an. Beim Tabellenführer ratiopharm ulm unterlag die BG Göttingen am Ende der regulären Spielzeit haushoch mit 65:89.

Nach ersten Anlaufschwierigkeiten kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und erzielten in der dritten Minute die erste knappe Führung durch einen Dreier von Jesse Sanders. In den nachfolgenden Minuten lieferten sich beide Teams ein kleines Kopf-an-Kopf-Rennen. Dies beendeten jedoch die Hausherren mit zwei guten Würfen und setzten sich so ab. Bei den Veilchen lief es hingegen nicht rund. Sie leisteten sich in kürzester Zeit fünf Fehlpässe und auch sonst mussten sich die Fans mit einer schlechten spielerischen Leistung ihrer Mannschaft begnügen. 79 Sekunden vor Ende des ersten Viertels gingen die Ulmer erstmals zweistellig in Führung, die die Göttinger zum Ablauf des Viertels wieder auf sechs Punkte verkürzen konnten. Auch das zweite Viertel dominierten die Gastgeber. Über weite Strecken führten sie wieder zweistellig und zwangen die Veilchen immer wieder zu Fouls. In der 14. Minute konnten die Südniedersachsen mit fünf Punkten in Folge kurzzeitig wieder auf sieben Punkte verkürzen, doch die Ulmer konterten mit zwei Dreiern und zwangen Johan Roijakkers zu einer Auszeit. Dies half aber nichts – so gingen die Favoriten mit einem klaren Vorsprung (47:33) in die Halbzeitpause.

Ulm startete etwas verhaltender in die zweite Hälfte, dadurch hatte die BG Göttingen die Möglichkeit einige Punkte gut zu machen. Doch Ulm legte wieder einen kleinen Zwischenspurt ein und zog wieder auf 53:40 davon. Der Offensive der Gastgeber hatten die Veilchen nur wenig entgegenzubringen, zumal sie weiter unkonzentriert spielten und eine hohe Fehlerquote vorzuweisen hatten. Bis zum Ende des dritten Viertels konnten die Ulmer daher ihren Vorspung konstant bei 16 Punkten halten (66:50). Die letzten zehn Minuten starteten ohne viele Punkte auf beiden Seiten. Dennoch konnten die Gastgeber in der 33. Minute ihre Führung auf 20 Punkte vergrößern. Den Veilchen schienen nun immer mehr die Kräfte zu verlassen. In den ersten fünf Minuten des letzten Viertels schafften es die Gäste gerade mal magere fünf Punkte zu erzielen. Die Favoriten wurden ihrer Rolle gerecht und punkteten munter weiter. Dem hatten die Gäste aus Göttingen nur noch wenig entgegen zu bringen und verloren am Ende das Spiel deutlich mit 89:65.

Statistiken

Endstand: 89:65
Viertelergebnisse: 23:17, 24:16, 19:17, 23:15
Bester Werfer BG Göttingen: Jesse Sanders (14 Punkte)
Bester Werfer Ulm: Raymar Morgan (22 Punkte)
Man of the Match*: Raymar Morgan (Ulm)
Zuschauer: 3200
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

Hinterlasse einen Kommentar