Veilchen sichern sich nächsten Heimsieg

1
Leon Williams beim Wurfversuch (Foto: Veilchen News)
Leon Williams beim Wurfversuch (Foto: Veilchen News)

Am Sonntagnachmittag lieferten sich die BG Göttingen vor 3345 Zuschauern in der heimischen S-Arena einen Basketball-Krimi mit den FRAPORT SKYLINERS. Erst nach einer Spielverlängerung konnten die Veilchen als knapper Sieger vom Parkett gehen.

Zu Beginn der Partie lieferten sich beide Teams ein Spiel auf gleichem Niveau. Dabei wechselte die Führungsposition bei fast jedem Angriff. Bis zur achten Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften deutlich absetzen. Erst zum Ende des ersten Viertels legten die Gäste aus Frankfurt einen kleinen Lauf hin und gingen mit fünf Punkten Vorsprung in das zweite Viertel. Bis zur 15. Minute konnten die Hessen ihren Führung verteidigen und sich mit 31:26 absetzen. Doch dann starteten die Veilchen durch. Sie legten einen 9:0-Lauf hin und gingen mit 35:31 in Führung. Zur Halbzeitpause konnten die Frankfurter nochmals aufschließen, doch die Führungsposition behielten die Göttinger mit 39:37.

Das dritte Viertel ging klar an die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel trafen vor allem die Dreier der Veilchen ihr Ziel. Dadurch konnten Sie ihren Vorsprung weiter ausbauen und in der 25. Minute erstmals zweistellig in Führung gehen (50:40). Bis zum Ende des Viertels wuchs diese sogar auf elf Punkte an. Mit einem 56:45-Vorsprung gingen die Gastgeber in das letzte Viertel. Die Göttinger hatten nun immer mehr Probleme mit der harten Verteidigung der Gäste. Diese nutzten immer besser ihre Chancen. Mit einem 6:17-Lauf glichen die SKYLINERS in der 37. Minute zunächst den Punktestand aus (62:62) und übernahmen anschließend mit einem erfolgreichen Freiwurf von Shavon Shields sogar die Führung. Beide Teams lieferten sich bis zur 40. Minute ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen, welches die Frankfurter zu gewinnen schienen. 37 Sekunden lagen sie mit zwei erfolgreichen Freiwürfen 67:66 in Führung, doch Alex Ruoff bewies Nervenstärke und konnte mit seinem Freiwurf den Spielstand ausgleichen. Da der letzte Angriff der Hessen das Ziel verfehlte ging es in die Verlängerung.

In der Verlängerung wurde es nochmal hochspannend. Jesse Sanders brachte die Veilchen zunächst mit vier Punkten in Führung. Mit zwei Dreiern in Folge übernahmen dann aber die Gäste die Führung. Alex Ruoff konterte im nächsten Angriff ebenfalls mit einem Dreier und brachte die BG in der 44. Minute wieder nach vorne. Der Sieg wurde aber schließlich an der Freiwurflinie entschieden. Die Göttinger bewiesen Nervenstärke und trafen 100 Prozent ihrer Freiwürfe in der Verlängerung. Am Ende wurden die Veilchen mit einem 82:78-Heimsieg belohnt.

Statistiken

Endstand: 82:78 nach Verlängerung
Viertelergebnisse: 17:21, 22:16, 17:8, 11:22, 15:11 (OT)
Bester Werfer BG Göttingen: Alex Ruoff (22 Punkte)
Bester Werfer Frankfurt: Shavon Shields (26 Punkte)
Man of the Match*: Shavon Shields (Frankfurt)
Zuschauer: 3345
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar