Veilchen verlieren Karnevalsspiel in Bonn mit 65:66

0
Das Team vor dem Sprungball (Foto: Sven Marquardt)
Das Team vor dem Sprungball (Foto: Sven Marquardt)

In den ersten drei Vierteln sah der Spielverlauf sehr ähnlich aus. Zu Beginn der ersten drei Viertel gaben die Bonner richtig Gas und konnten immer wieder in Führung gehen, zum Ende der Viertels dominierten die Veilchen und konnten jedes Mal aufholen.

Richtig spannend wurde es eigentlich nur im letzten Viertel. BG Göttingen ging mit drei Punkten Rückstand in das vierte Viertel. 7:20 Minuten vor Spielende verwarf Eugene Lawrence (Bonn) einen 3-Punkte-Wurf. Die Veilchen schnappten sich den Rebound und marschierten schnell in die Hälfte der Bonner und Alex Ruoff schloss den Spielzug mit zwei Punkten ab (53:52-Führung). Direkt im Anschluss versuchte es Ryan Brooks (Bonn) wieder von der 3er-Linie, abermals ohne Erfolg. Alex Ruoff machte es besser und erhöhte auf 56:52.

Bis 75 Sekunden vor Spielende konnte sich kein Team richtig absetzen, so kam es zum großen Showndown. Göttingens Spielmacher Khalid El-Amin wurde gefoult und verwandelte die beiden Freiwürfe sicher. Bonn führte nur noch mit einem Punkt (66:65). Im Gegenangriff klaute El-Amin Ryan Brooks den Ball und passte auf Harper Kamp, der konnte den Ball aber nicht einnetzen. Auf der Gegenseite scheiterte Angelo Caloiaro 18 Sekunden vor der Schlusssirene von der 3er-Linie. BG Göttingen erhielt den letzten Angriff aber verdaddelte den Ball.

Statistiken

Endstand: 66:65
Viertelergebnisse: 17:16, 33:28 (16:12), 49:46 (16:18), 66:65 (17:19)
Bester Werfer Göttingen: K. El-Amin (21 Pkt.)
Bester Werfer Bonn: A. Caloiaro (19 Pkt.)
Man of the Match: Angelo Caloiaro (Bonn)
Zuschauer: 6000 (ausverkauft)
Die Partie Telekom Baskets Bonn vs. BG Göttingen als …
Video-Highlight / Spielstatistik

Hinterlasse einen Kommentar