Veilchen verlieren weiteres wichtiges Spiel

0
David Godbold im Angriff (Foto: Franziska Wagner)
David Godbold im Angriff (Foto: Franziska Wagner)

Die BG Göttingen trat am vergangenen Sonnabend vor heimischem Publikum zum nächsten Abstiegsduell gegen einen direkten Konkurrenten an. Das Ziel war klar; ein Sieg musste her. Doch nach 40 Minuten mussten sich die kämpferischen Veilchen in der ausverkauften Sparkassen-Arena (3447 Zuschauer) gegen die WALTER Tigers Tübingen mit 65:80 geschlagen geben.

Zu Beginn der Partie waren beide Teams auf Augenhöhe. Ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen sorgte für viel Spannung bei den Veilchen-Fans. In der vierten Minute erkämpfte Ian Hummer die erste kleine Führung, die die Gäste aus Tübingen aber im Laufe des Viertels wieder ausgleichen konnten. Dank eines erfolgreichen Dreiers von Mathis Mönninghoff gingen die Göttinger mit einer knappen Führung (19:16) nach 10 Minuten in die erste Viertelpause.

Die Gäste fanden im zweiten Viertel besser ins Spiel. Schnell drehten die Tübinger die Partie und setzten sich bereits in der 14. Minute klar ab (21:27). Die Veilchen hingegen hatten mit Problemen zu kämpfen. Wie so oft in der Saison wollten die wichtigen Punkte nicht fallen; selbst einfache Würfe verfehlten ihr Ziel. Nachdem die Tigers sich mit neun Punkten abgesetzt hatten, kämpften sich die Gastgeber wieder zurück ins Spiel. Mit einem Buzzer Beater brachte David Godbold die Veilchen zur Halbzeitpause wieder auf 31:34 heran.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich das Team von Headcoach Johan Roijakkers gewillt zu gewinnen. Wichtige Treffer ermöglichten den Gastgebern das Spiel Mitte des dritten Viertels wieder auszugleichen (43:43). Doch die Tigers zeigten Biss und konnten sich schnell wieder mit acht Punkten absetzen (43:51). Mit viel Einsatz konnten die Göttinger den Rückstand auf 53:57 verkürzen.

Mit vier Punkten Rückstand ging es für die Hausherren in das letzte Viertel. Nachdem Kalid El-Amin zu Beginn des Viertels zwei Würfe verwandeln konnte, lagen die Veilchen wieder mit einem Punkt in Führung. Doch die Tübinger nutzten die Schwächen der Südniedersachsen und zogen wieder davon. Die Nerven bei den Göttingern lagen blank. Die Veilchen leisteten sich in der Schlussphase zu viele Fehler, um das Spiel noch einmal zu drehen. Stattdessen kassierten sie am Ende eine deutliche 65:80-Niederlage.

Statistiken

Endstand: 65:80
Viertelergebnisse: 19:16, 12:18, 22:23, 12:23
Bester Werfer BG Göttingen: Harper Kamp (15 Punkte)
Bester Werfer Tübingen: Vladimir Mihailovic (21 Punkte)
Man of the Match*: Bogdan Radosavljevic (WALTER Tigers Tübingen)
Zuschauer: 3447 (ausverkauft)
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

Hinterlasse einen Kommentar