Verdienter 91:62-Heimsieg gegen medi bayreuth

0
Terrell Everett im Angriff (Foto: Franziska Wagner)
Terrell Everett im Angriff

Endlich scheint der Knoten geplatzt zu sein. Innerhalb weniger Tage gelingt den Veilchen ein weiterer wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Am Sonntagnachmittag gewannen die Göttinger souverän gegen die Oberfranken vor heimischem Publikum mit 91:62.

Optimistisch starteten die Gastgeber in die Partie. Vor ausverkaufter Halle konnte die BG Göttingen so schnell eine erste knappe Führung erarbeiten. Gute Defense und die richtige Teameinstellung ließen medi bayreuth wenig Chancen zu punkten. Da auch die Göttinger im ersten Viertel einige Treffer vergaben, stand es nach den ersten zehn Minuten 12:8.

Die Gastgeber starten deutlich besser in das zweite Viertel und konnten durch Punkte von Hummer und Everett den Vorsprung weiter ausbauen. Trotz kleinerer Aufholversuche der Bayreuther konnte das Team von BG-Headcoach Johan Roijakkers weiter in Führung bleiben. Zum Ende der ersten Halbzeit drehten die Veilchen noch einmal richtig auf. Mit einer 9-Punkte-Führung (35:26) für die Göttinger ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Veilchen erst richtig in Fahrt. Dank starker Offensivarbeit und einer guten Trefferquote der Göttinger wuchs deren Vorsprung zum Ende des dritten Viertels zwischenzeitlich auf 20 Punkte an. Die Gäste hingegen leisteten sich in diesem Viertel immer mehr Fehler und Fehlwürfe. So war es nicht verwunderlich, dass es nach 30 Minuten 59:42 stand.

Mit einer starken Leistung von Terrell Everett (8 Punkte in 97 Sekunden) starteten die Veilchen ins letzte Viertel. Während die Niedersachsen wieder in einem wahren Punkterausch waren, gelangen den Gästen nur wenige Treffer. Fünf Minuten vor Spielende konnten die Bayreuther gerade einmal 8 Punkte seit Viertelbeginn für sich verzeichnen. An dieser Stelle war das Spiel bereits zu Gunsten der Göttinger entschieden. Diese sammelten aber fleißig weiter Punkte und konnten ihre Führung zwischenzeitlich auf 32 Punkte (!!!) ausbauen. Bei einem Spielstand von 91:62 ertönte schließlich die Schlusssirene.

Bereits am Dienstagabend stehen unsere Veilchen wieder auf heimischen Parkett und erwarten den FC Bayern München. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Göttinger gegen den Tabellenzweiten schlagen.

Statistiken

Endstand: 91:62
Viertelergebnisse: 12:8, 23:18, 24:16, 32:20
Bester Werfer BG Göttingen: Harper Kamp (16 Punkte)
Bester Werfer Bayreuth: Jake Odum (16 Punkte)
Man of the Match*: Harper Kamp (Göttingen)
Zuschauer: 3447 (ausverkauft)
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.

Hinterlasse einen Kommentar