Zehnte Niederlage in Folge für die Veilchen

0
Teamfoto BG Göttingen 2017/2018 (Bild: Mirko Plha, Konzept: blackbit)
Teamfoto BG Göttingen 2017/2018 (Bild: Mirko Plha, Konzept: blackbit)

Im Rückrundenspiel gegen s.Oliver Würzburg konnten die Veilchen am vergangenen Freitagabend wieder keinen Sieg für sich verbuchen. Nach einer guten ersten Halbzeit der Göttinger übernahmen die Gastgeber das Ruder und holten sich einen 95:82-Sieg.

Zu Beginn der Partie hatten beide Mannschaften einige Probleme. Sie machten noch zu viele Fehler und vergaben selbst leichte Punkte am Brett. Daher konnte sich in der ausgeglichenen Anfangsphase kein Team deutlich absetzen. Auch wechselte im ersten Viertel die Führung mehrmals zwischen beiden Teams. Nach dem zweiten 6:0-Lauf der BG konnten sie zum Ende des ersten Viertels einen knappen Vorsprung für sich verbuchen (20:19).

Im zweiten Viertel zeigte die Mannschaft von Johan Roijakkers zunächst weiter ihre starke Seite. Mit acht Punkten in Folge legten sie einen guten Start hin und erspielten damit ihre höchste Führung in dieser Partie. Doch die Gastgeber fanden nun auch ihren Rhythmus und holten nach und nach auf, bis sie in der 15. Minute zum 29:29 ausglichen. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit hielten beide Teams eng. Zwar konnten die Veilchen kurz vor der Pause nochmal in Führung gehen, doch die Würzburger punkteten kurz vor der Pausensirene zum 43:41.

Mit einem knappen Rückstand für die BG ging es in die zweite Hälfte, in der die Gastgeber nun so richtig aufdrehten und den Vorsprung auf die Göttinger stetig vergrößerten. Durch gute Verteidigung zwangen die Franken ihren Gegner immer wieder zu Fehlern. Trotz aller Bemühungen wuchs der Rückstand der Veilchen in der 26. Minute erstmals auf elf Punkte. Da die Gastgeber auch im weiteren Verlauf des Viertels mit hoher Intensität spielten, konnten sie die zweistellige Führung mit in das letzte Viertel nehmen. Insgesamt dominierten die Würzburger die gesamte zweite Halbzeit. Treffsicher verwandelten sie selbst die Würfe von der Dreierlinie und ließen keinen Zweifel, dass sie das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden würden. Da die Veilchen ihre Chancen im letzten Abschnitt nicht nutzten, gewannen die Gastgeber verdient mit 92:85.

Statistiken

Endstand: 92:85
Viertelergebnisse: 19:20, 24:21, 25:15, 27:26
Bester Werfer BG Göttingen: Brion Rush (23 Punkte)
Bester Werfer Würzburg: Robin Benzing, Clifford Hammonds (je 16 Punkte)
Man of the Match*: Brion Rush (Göttingen)
Punkte Göttingen: Lockhart (8 Punkte), Williams (4), Kramer (2), Rush (23), Stockton (17), Loveridge (0), Stechmann (n.e.), Kamp (18), Larysz (0), Haukohl (n.e.), Grüttner Bacoul (10)
Zuschauer: 3007
Weitere Links zum Spiel: Highlight-Video / Spielstatistik

* Erläuterung zum Man of the Match: Spieler mit der höchsten Effektivität laut Statistik.